WANDERTIPP: RUINE, REBBERGE UND KLOSTER.

Im Dorf Walzenhausen kommen Winter und Frühling zusammen: Talwärts sind die Wiesen aper, und es weht ein laues Lüftchen, aufwärts hingegen liegt noch Schnee. Auch sonst ist die Wanderung, die teils über St. Galler Boden verläuft, abwechslungsreich.

Sie führt zu einer Ruine aus dem 15. Jahrhundert, vorbei an Rebbergen und streift mit dem Kloster Grimmenstein Innerrhoder Hoheitsgebiet. Aber vor allem lässt sie weit blicken: auf den Bodensee, auf das Rheintal und darüber hinaus.

Toureninfos

Strecke: 9.5 Kilometer
Dauer: 3.10 h
Aufstieg: 390 m
Abstieg: 390 m
Schwierigkeit: mittel

Text & Bilder: Jolanda Spengler
Dieser Beitrag erschien im Appenzeller Magazin, Ausgabe März 2019